Zehengänger GbR, Hauptstraße 66, 30916 Isernhagen

Mo ist ein Australian Shepherd Listenhund Mix, ein Gentest liegt vor. Ein Wechsel in ein anderes Bundesland kann dazu führen, dass bestimmte Voraussetzung zur Haltung erfüllt werden müssen. Wir helfen dazu auf Anfrage gerne weiter.

Mo war mehrfach vermittelt und auf Pflegestellen, wo man sich immer wieder von ihm getrennt hat, weil Mo zwei große Themen hat.
Er pöbelt stark an der Leine und Mo neigt außerdem dazu, Futter zu verteidigen – wenn man ihn lässt.

Mo ist grundsätzlich nicht verträglich mit unkastrierten Rüden. Mit kastrierten Rüden und Hündinnen versteht er sich in der Regel gut. Dennoch sollte er als Einzelhund gehalten werden.

Bei uns lebt er in einer Hundepension mit Familienanschluss.

Mo wünscht sich einen Platz bei Hundehaltern, die sich durchsetzen können und wollen, konfliktscheue Menschen werden mit Mo nicht glücklich werden. Mo trägt Maulkorb und benötigt ihn in einigen Situationen auch. Die neuen Halter sollten sich im Klaren darüber sein, dass Mo in einigen Situationen besser gesichert sein sollte, weil er sonst durchaus beissen würde.

Wer kein Problem damit hat, seinen Hund zu erziehen und nicht den Anspruch, Mo überall ohne Leine und Maulkorb frei rumrennen lassen zu können, der kann sich über Schokoladenseiten freuen.

Mo fährt problemlos im Auto mit, kennt dort auch die Box. Er kann stundenweise alleine bleiben. Mit Bezugspersonen, die ihm einmal gesagt haben, dass Hunde nicht angepöbelt werden und dass Futter von Menschen verwaltet wird, nicht von ihm, ist er zuverlässig und freundlich.

Mo hat eine sehr gute Leinenführigkeit, geht (nach entsprechender Vorarbeit) entspannt an Hunden vorbei, kann mit ins Restaurant genommen werden und ist ein ruhiger Begleiter, der leicht aussieht, es aber nicht ist. Mo kann auch gut frei laufend mitgenommen werden, er hat einen guten Grundgehorsam.

Wer Mo kennen lernen möchte, sollte sich Zeit nehmen und sich im Klaren darüber sein, dass er ein gutes Jahr Eingewöhnungszeit brauchen wird, um endlich anzukommen. Denn Mo ist wie ein Wanderpokal herum gereicht worden und braucht jetzt einen Einzelplatz bei Menschen, die ihn so annehmen können, wie er ist, Ecken und Kanten schleifen, aber begreifen, dass sie trotzdem da sind.

Mo wiegt 30 kg und ist ein kastrierter Rüde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.