Zehengänger GbR, Hauptstraße 66, 30916 Isernhagen

Rote Karte und Strafbank – 3 Rhodesian Ridgebacks und Familie in Wesenstest-Not!

Das sich unser Leben innerhalb von 10 Minuten mal eben auf Links krempelt, hätten wir uns nicht träumen lassen. Als Halter von 3 Rhodesian Ridgebacks durften wir diese bittere Erfahrung im Sommer 2016 machen. (Der schrecklichste Sommer unseres Lebens)

Unglückliche Umstände verwickelten uns und unsere angeleinten Hunde in einen unschönen Beißvorfall, bei dem ein freilaufender (es war Leinenpflicht), wesentlich kleinerer Hund bedauerlicherweise zu Schaden kam.
Die Großen haben Schuld und so traf uns die Faust des Gesetzes inkl. des Veterinäramtes mit voller Wucht.

Anzeigen, Maulkorb, Leinenzwang, Wesenstest – es wurden seitens des Gegners alle behördlichen und rechtlichen Möglichkeiten ausgeschöpft, uns das Leben richtig schwer zu machen.

Nach Recherchen im Internet hinsichtlich der Anforderungen an die Hunde beim Wesenstest, verließen uns Mut und Hoffnung unser Familienlieblinge durch diese Prüfung zu bringen. Nicht das sie unerzogen, aggressiv oder anderweitig auffällig waren, nein – es sind einfach diese vielen
fragwürdigen, seitenlangen Tests, die uns schier verzweifeln ließen. Die Angst unsere Hunde an die Behörden zu verlieren lähmte uns vollständig. Wir schmiedeten bereits Auswanderungspläne, die wir durchaus bereit waren auch in die Tat umzusetzen. Wir wollten unser Rudel unbedingt behalten und dafür kämpfen.

Viele Experten und keine Lösung

Wir setzten uns mit Zuchtverantwortlichen, Tierschutz-Fachleuten, Tierärzten und diversen anderen vermeintlichen Spezialisten in Verbindung, um entsprechende Unterstützung zu erhalten. Mit dem nicht besonders spannenden Ergebnis, uns eine gute Hundeschule zu suchen die uns unterstützt, standen wir dann da.
Diverse Anrufe bei Hundeschulen, auch im größeren Umkreis, demotivierten uns dann gänzlich. 3 Rhodesian Ridgebacks durch den Wesenstest? Nein danke, wir haben keine freien Plätze und keine freien Termine oder ja kommen Sie vorbei, kostet aber pro Hund für das Erstgespräch schon einmal 200,00 Euro, was uns dann auch stutzig machte. Die einen Hundeschulen haben wir in die Leckerli-Fraktion eingeordnet, die sich dann offensichtlich fachlich doch nicht in der Lage sahen ein fundiertes Hundetraining fern ab von Welpenkindergarten, lustigen Dogdance und Agility-Spaß zu leisten, die anderen wurden von uns in die Abzocker-Riege selektiert.

Die Rettung

In Tränen und Sorge aufgelöst, erreichte uns dann von Freunden der Tipp es doch mal bei Zehengänger, Ela Zimmermann, zu versuchen. Das erste Telefonat war ernüchternd. Am einfachsten wäre es, wenn Sie Ihre Hunde abgeben, hörten wir am anderen Ende der Leitung.
WOM! Das war deutlich und wir ärgerten uns über diese freche, pauschale Aussage. Wir denken, Ela hat uns damit gleich vorweg geprüft, ob wir uns überhaupt entsprechend bewegen wollten unsere 3 Rhodesian Ridgebacks in die Spur zu bekommen.

Yes we will and yes we can –  wir vereinbarten einen Termin. Nicht gerade mit bester Laune kamen wir dort mit unserem Rudel an. Das Eis war schnell gebrochen. Wir waren nicht wie von Ela befürchtet die Dummnasen, die sich in Unwissenheit mal eben 3 RR zugelegt hatten.
Ela überzeugte uns sofort mit ihrer Ausstrahlung, Kompetenz und der Aussage, dass wenn Sie in der ersten Stunde nicht schafft die Hunde in respektable Leinenführung zu bringen, wir doch lieber den Trainer wechseln sollten. Was soll ich sagen, die Chemie passte – klare Ansagen, professionelles Training.

Das Training

Wir erfuhren so viel Wertvolles über die Erziehung, Haltung und Kommunikation eines echten Rudels, welches wir ja mit „Mutter, Vater, Kind-Hund“ auch besitzen. Wir lernten das Rudelverhalten zu beherrschen, auch wenn kläffende, rüdige Hundebegegnungen bei Spaziergängen uns alle
herausforderten. Wir lernten auch, dass unser „rüdigen“ Rüden durchaus in der Lage sind, mit anderen Rüden einen friedlichen und respektablen gemeinsamen Freilauf zu absolvieren und vieles mehr. Ich denke wir haben eine gute Basis in der Hundeerziehung und
ein vertrauensvolles, liebevolles Mensch-Hund-Verhältnis mit ins Training gebracht. Wir waren aber auch bereit, unseren Hunden deutlich Grenzen zu zeigen und Gewohntes zum Besseren zu verändern. Wir verstehen unsere Hunde jetzt noch besser und begreifen auch „Rudel-Hündisch“.  Unser Leben mit unseren geliebten Vierbeinern ist um ein Vielfaches entspannter und einfacher geworden. Eins ist jedoch unveränderlich: Rhodesian Ridgebacks sind nun einmal Hunde, die es in unserer reglementierten Umwelt mit Sachverstand zu führen gilt, insbesondere dann, wenn es sich um so energiegeladene Exemplare wie unsere handelt.

Der Wesenstest

Mit Einsatz einer hervorragenden und auf Hunderecht spezialisierten Rechtsanwältin, Frau Trahms aus Viersen, konnten wir unsere Hündin von der „Anklage“ befreien, sodass wir „nur“ noch die beiden Rüden durch den Wesenstest bringen mussten. Ela hat die „Jungs“
und uns bestens und in kürzester Zeit dafür trainiert. Ein sympathisches, hundeerfahrenes Team stand für Probewesenstest zur Verfügung und gab uns allen die nötige Sicherheit diese Prüfung zu überstehen. Ela wählte für uns einen kompetenten, sachverständigen Prüfer und
begleitet uns mit 2 „Helfern“ durch den Wesenstest, der hinter Hamburg stattfand. Wir alle haben ihn ohne Wenn und Aber mit Bravour und Bestnoten bestanden.

Ela hat uns und unsere Hunde in dieser schwierigen Zeit professionell und überdurchschnittlich engagiert betreut und trainiert und war eine enorme mentale Unterstützung für uns. Wir sahen endlich wieder Licht im Tunnel. Jeden Kilometer (es sind ca. 60) den wir zum Training gefahren sind, sind wir gerne gefahren, denn es hat sich mehr als gelohnt. Ela hat uns für Hundeführerschein und Sachprüfung qualifiziert, denn das alles brauchten wir im Vorfeld nicht, da wir schon über 20 Jahre Hundeerfahrung, auch mit großen Hunden auf dem Buckel hatten. Wir haben gemerkt, dass man nie auslernt und das es richtig Spaß macht mit einem guten, professionellen Hundetrainer an sich und dem Hund zu arbeiten.

Wir buchen auch heute noch vereinzelte Trainingseinheiten oder gemeinsame Hundespaziergänge bei Ela, damit wir immer wieder etwas Korrektur erfahren und weil es auch einfach riesig Spaß macht. Wir können das Hundetraining bei „Zehengänger“ nur allen wärmstens empfehlen und
geben ohne Einschränkung 5 Sterne Plus.

Ela Zimmermann – das Beste was uns und unserem Rudel passieren konnte.

 

Nicole Hoffmann, Wendeburg Oktober 2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.